Rolf Benker

Qualität ist das oberste Gebot: „Wenn ich etwas mache, mache ich es perfekt!“

Heimwerken ist eine feine Sache – aber wenn es um große Projekte wie Wintergärten, Fenster- und Türeneinbau oder um Möbel und Küchen nach Maß geht, wenden sich kluge Leute an einen Handwerker mit Sachverstand. Rolf Benker bringt diesen mit seinen rund 30 Jahren Berufserfahrung als Möbelschreiner und Aluminiumbauer mehr als reichlich mit. Seit elf Jahren stellt der Experte sein geballtes Know-how seinen Kunden auf La Palma zur Verfügung. Dabei wird der Chef von topp-ausgebildeten MitarbeiterInnen bei der Montage in seiner 450 Quadratmeter großen Werkstatt in El Paso und beim Aufbau vor Ort unterstützt.

Rolf Benker
Instalación pergola

Aber nicht nur in Sachen Wintergärten, Fenster- und Türeneinbau, Möbel und Küchen nach Maß ist Rolf Benker Ihr Ansprechpartner.

Wenn es um das Restaurieren oder Sanieren von Häusern geht, steht Rolf Benker Ihnen ebenfalls fachlich und kompetent zur Seite! Rolf und sein Team planen für Sie Bäder, neue Fußböden, den lang ersehnten Whirlpool, Verlegung von Elektroleitungen bis hin zur Möbelbeschaffung.

Kunden erhalten hier den Rundumservice und dies auch Inselübergreifend. Die Umsetzung erfolgt dann teilweise durch Subunternehmer, wobei die Durchführung der Arbeiten durch Rolf koordiniert und kontrolliert wird.

Schauen Sie doch einfach mal bei Rolf und seinem Team vorbei. Sie werden sehen, dass Sie beim Betreten der Werkstatthalle von Rolf Benker in El Paso äußerst freundlich und herzlich empfangen werden. Die Mitarbeiter sind mit Freude und Spaß bei der Arbeit und es ist, trotz des Sägens, Schleifens und Schraubens, eine absolute Wohlfühlatmosphäre wahrzunehmen.

Das Team von Rolf besteht aus insgesamt 8 Mitarbeitern verschiedener Nationalitäten und ist für ihn absolut unersetzbar. „Wir helfen uns gegenseitig, nicht nur was die Arbeit betrifft. Auch in schwierigen Situationen und Lebenslagen sind wir füreinander da. Es kann sich jeder zu 100% auf den anderen verlassen.“ beschreibt Rolf sein Team.

Offenbar gilt Rolfs Motto „Integration – der Mensch steht im Vordergrund“ nicht nur für seine Mitarbeiter, Familie und Freunde, sondern für Jedermann. Egal ob es ein Kunde, der Lehrer seiner Kinder in der Schule, der Nachbar oder der Sportverein ist.

Denn als Rolf im Januar 2009 Belgien endgültig den Rücken kehrte und nach La Palma kam, stand die Integration und das Miteinander für ihn an oberster Stelle. Rolf sprach zu dem Zeitpunkt Deutsch, Französisch und Englisch. Spanisch lernte er hier auf La Palma.

Auf der Suche nach einer geeigneten Werkstatt half ihm die Mitgliedschaft seiner Kinder im Fußballverein in El Paso, denn dort lernte er bei einem Spiel Jorge den Präsidenten des Vereins kennen, der ihm anbot seine Halle in El Paso zu mieten. „Jorge hat mir schon in vielen Dingen geholfen. Bei Problemen rufe ich ihn an, hat Jorge ein Anliegen meldet er sich bei mir.

Man hilft sich gegenseitig soweit es möglich ist. Sei es mit Ratschlägen, praktischer Unterstützung wie das Beschaffen von neuer Sportbekleidung für den Fußballverein El Paso oder das Anfertigen neuer Möbel zum Materialpreis für die Schule in El Paso.“ erzählt Rolf.

Equipo Rolf Benker

Dass Rolfs persönliches Engagement keine leeren Worthülsen sind, bestätigt auch sein Team. Jeder der Mitarbeiter hat seinen eigenen Bereich und arbeitet selbständig und konzentriert. Bei Problemen oder Fragen ist der Chef stets da und hat immer ein offenes Ohr für die Anliegen und Vorschläge seiner Mitarbeiter. Das Rolf ein absoluter Profi in Aluminium- und Holzverarbeitung ist, gibt sowohl seinen Mitarbeitern als auch seinen Kunden ein gutes Gefühl. Rolf erklärt kurz, wie, wo und warum er einst sein Handwerk erlernt hat:

„Holz war schon immer mein Ding. Ich habe bereits im Alter von zwölf Jahren mit Schreinerarbeiten begonnen. Mein Onkel in Belgien war Schreiner, und ich habe dort immer ein bisschen mitgeholfen.

Nach der Schule begann ich dann mit einer Lehre als Bau- und Möbelschreiner und bildete mich anschließend als Aluminiumbauer fort. Danach arbeitete ich in verschiedenen Betrieben in Belgien und in einer Aluminium-Schreinerei in Luxemburg, in der ich die Montage-Sparte leitete und auch viele Leute ausgebildet habe.“

Seit seiner Auswanderung vor 11 Jahren arbeitet Rolf auf La Palma. In dieser Zeit gründete er eine Familie und verschaffte sich einen sehr guten Ruf unter seinen Werkstattkunden. Insbesondere im Alubau-Bereich gilt Rolf Benker als Voll-Profi:

Work in progress

„Ich bin auf Wintergärten, Car-Ports, Glasfassaden, Fenster und Türen spezialisiert. Und Qualität ist bei mir das oberste Gebot, das heißt, mir geht es um „preis-werte“ Projekte. Wenn ich etwas mache, muss es perfekt werden. Alles muss stimmen, denn es geht im Alubereich immer um Sicherheit und dauerhafte Stabilität in Kombination mit optischer Leichtigkeit. Bei den starken Temperaturschwankungen im Jahresverlauf auf La Palma ist vor allem Dämmung bei jedem Wetter durch sogenannte Dehnungsfugen von entscheidender Bedeutung. Darüber hinaus realisiere ich auch Holzkonstruktionen – etwa bei Pergolen. Aber ich lege Wert darauf, dass ich das auf meine Art mache, die bekannten Dachpfannen-Zement-Kombinationen lehne ich ab. Bei Neubau-Projekten arbeite ich natürlich auch mit den Architekten zusammen, ansonsten mache ich die Statik, Berechnungen und das Design meiner Projekte komplett selbst. Ich glaube, durch meine hohen Ansprüche habe ich einen guten Namen auf La Palma erworben, und den möchte ich auch behalten.“

Auch in seiner zweiten Sparte, der Möbelschreinerei, legt er größten Wert auf Individualität, Qualität und Perfektion. Angefangen von individuellen Designerstücken bis hin zu kompletten Küchen, es gibt wohl nichts was das Team Rolf Benker nicht schreinern kann. Zu den handwerklichen Fertigkeiten gesellen sich Kreativität und guter Geschmack. Rolf erzählt von seiner Leidenschaft der Möbelschreinerei:

„Bei mir war es die Möbelschreiner-Lehre, die der Kreativität Tür und Tor öffnete. Heute macht es mir total Spaß, die Kunden, die ein besonderes Möbelstück im Sinn haben, auf dem Weg zur Realisierung zu begleiten. Sie kommen und erklären mir ihre Wünsche und Vorstellungen, die ich dann umsetze und gegebenenfalls mit meinen eigenen Ideen ergänze. So gesehen, designen wir völlig neue Einrichtungsgegenstände, manchmal auch Büroausstattungen, spezielle Bilderrahmen

oder andere Deko-Artikel. Dabei sind alle Stilrichtungen möglich: Ich habe zum Beispiel einen Weinschrank in stylisher Paletten-Optik angefertigt und einen Schrank in Louis-14-Collage entworfen und dann in 180 Stunden gebaut.“

So kommt es auch vor, dass Rolf mitten in der Nacht aufsteht, da ihm spontan ein neues Design für ein Möbelstück oder ein komplett neues Projekt einfällt „Früher war das einfacher als ich noch in der Werkstatt gewohnt habe. Da konnte ich gleich an die Werkbank gehen und direkt loslegen.“ erzählt Rolf und lacht.

Bei so vielen Projekten, Aufträgen und Ideen war es Rolf kaum noch möglich sich selbst um alle Bereiche der Firma zu kümmern und so er hat Annette im März 2019 zu sich ins Unternehmen nach El Paso geholt.

Damit alles nach Plan läuft unterstützt Annette, Rolfs rechte Hand, seit 2019 das Team und kümmert sich tatkräftig um alle Bürogeschäfte wie Warenbeschaffung, Bankangelegenheiten, Kundenanfragen und übernimmt weitestgehend den Marketingbereich des Unternehmens.

Ungeachtet seines fleißigen und engagierten Teams lässt es Rolf sich nicht nehmen der erste und der letzte in der Werkstatt zu sein. Kurz nach 5 Uhr ist er bereits bei der Arbeit anzutreffen und am Abend gegen 19 Uhr der letzte der die Werkstatt verlässt. Zwischendurch fährt der Chef natürlich zu Kundengesprächen und zur Montage auf seine Baustellen und gönnt sich eine kleine Mittagspause.

© Uwe Meschede

Skip to content